Eero Saarinen Es gibt 4 Produkte.

Zeige 1 - 4 von 4 Artikeln
  • 1 161,00 € 1 290,00 € -10%

    Schwarze oder weisse Marmorplatte. Fuss aus lackiertem Aluminiumguss. Abmessungen: 120 x 70 cm (Durchmesser x Höhe)

    1 161,00 € 1 290,00 € -10%
    Reduzierter Preis!
    Lieferzeit 4-6 Wochen
  • 2 430,00 € 2 700,00 € -10%

    Fuss aus lackiertem Aluminiumguss. Platte laminiert oder aus beschichtetem Marmor.Abmessungen: 199 x 121 x 70 (Breite x Tiefe x Höhe)

    2 430,00 € 2 700,00 € -10%
    Reduzierter Preis!
    Lieferzeit 4 bis 6 Wochen
  • 747,00 € 830,00 € -10%

    Drehbare Sitzschale aus Fiberglas. Fuss aus beschichtetem Aluminiumguss. Sitzpolster mit Leder oder Baumwollstoff bezogen.Abmessungen: 48 x 59 x 81 cm (Breite x Tiefe x Höhe) Farbmuster ansehen

    747,00 € 830,00 € -10%
    Reduzierter Preis!
    Lieferzeit 3 bis 4 Wochen
  • 585,00 € 650,00 € -10%

    Drehbare Sitzschale aus Fiberglas. Fuss aus beschichtetem Aluminiumguss. Sitzpolster mit Leder bezogen.  Abmessungen: 49 x 53 x 81 cm (Breite x Tiefe x Höhe) Farbmuster ansehen

    585,00 € 650,00 € -10%
    Reduzierter Preis!
    Lieferzeit 3 bis 4 Wochen
Zeige 1 - 4 von 4 Artikeln

Eero Saarinen (1910-1961). Gateway zum Modernen Mainstream.

Eero Saarinen - Schwungvoll in die moderne Welt

Eero Saarinen und seine modernistischen Architektur- und Designkollegen der zweiten Generation befreiten den Funktionalismus von seinen theoretischen Einschränkungen. Saarinen setzte den Gedanken effektvoll und passend zum wirtschaftlichen Aufstieg der westlichen Welt ,besonders der USA, in schwungvolle und ungebändigte Entwürfe um.

Eero Saarinen - Eliel Saarinen und die Cranbrook Academy

Schon Eeros Vater, Eliel war in Finnland ein erfolgreicher Architekt und er blieb ein einflussreiches Mitglied der Architektur- und Designszene nach der Immigration 1923 in die USA. Seine Mutter Louise war Textildesignerin und Bildhauerin. Die Cranbrook Academy in Michigan, die Eliel Saarinen entwarf und mitbegründete, war sozusagen ein Familienprojekt und sollte die Entwicklung von Eero Saarinen und seinen Zeitgenossen über Jahrzehnte beeinflussen. Die Akademie förderte die Zusammenarbeit ihrer Mitglieder und nährte in den Studenten ein umfassendes, für die damalige Zeit bahnbrechendes Verständnis  von Architektur, Kunst und Design.

Aber Eero zog es für seine Ausbildung zunächst in die Ferne, bevor er wieder an die Cranbrook Akademie zurückkehren sollte. Die frühen 30er Jahre widmet er seinem Studium, erst Bildhauerei in Paris, dann Architektur in Yale.  Ein Stipendium ermöglichte es ihm Europa und Nordafrika zu bereisen und er verbrachte einige Zeit in seinem Heimatland Finnland, bevor er einen Lehrauftrag an der Seite seines Vaters an der Akademie annahm. Vater und Sohn arbeiteten bis zum Tod von Eliel Saarinen 1950 eng zusammen.

Eero Saarinen - Designklassiker

In den späten 30er Jahren begann Saarinen mit Charles Eames, der auch an der Akademie forschte und lehrte, an Schichtholzmöbeln zu arbeiten. Die Zusammenarbeit brachte ihnen mit den Siegerentwürfen für den Wettbewerb „Organic Design in Home Furnishings“ 1940 einen spektakulären Erfolg. Sie bilden nicht nur für Eero Saarinens zukünftige Möbelentwürfe die Grundlage, sondern für eine ganze Generation von Designern und machten Organic Design zu einem Trend, der bis heute andauern sollte.

Eero Saarinen und Florence Knoll verband eine enge Freundschaft seit sie sich an der Cranbrook Akademie kennengelernt hatten. Die Freundschaft entwickelte sich zu einer außerordentlich produktiven professionellen Zusammenarbeit aus der einige der bekanntesten Designklassiker dieser Zeit hervorgehen sollten.

Eero Saarinen - Womb Chair

Der Womb Chair ist das erste massenproduzierte Möbelstück aus Fiberglas und inspirierte viele andere organische Formen weiterzuentwickeln, wie es beispielsweise Arne Jacobsen mit dem Egg Chair getan hat. Der Womb Chair war ein erfolgreicher „Versuch, das Gefühl von Behaglichkeit zu erzeugen – und zwar indem man eine große schalenförmige Muschel wählte, in die man sich mit angezogenen Beinen schmiegen kann (was Frauen anscheinend besonders gern tun).“ Der Sessel demonstriert die Auseinandersetzung des Designers mit der Anatomie und den Schussfolgerungen für Möbeldesign. Viele Frauen danken es dem Designer.

Knoll stellte erste Prototypen maßstabsgetreu in einem Modelzimmer in Puppenhausgröße aus.  

Eero Saarinen - Tulip Serie

Saarinen war entschlossen das Durcheinander an Beinen unter Tisch und Stuhl zu bereinigen. Buchstäblich. Er befand die üblichen vier Beine als zu unordentlich und nannte es den „Slum der Beine“. Das Ergebnis war die Tulip- oder Pedestal-Serie von Tischen und Stühlen, bei der Beine und Sitz, beziehungsweise Beine und Tischplatte eine Einheit bildeten.

Es bedurfte fünf Jahre Forschung und Entwicklungsarbeit und konnte doch Saarinen nicht zufriedenstellen. In seiner Vorstellung sollte das ganze Möbelstück aus Plastik fabriziert sein, was sich aber in der Produktion problematisch gestaltete. Die Lösung fand sich letztendlich mit Aluminium für den Fuß und Polyester für den oberen Teil. Die Tischplatten waren und sind immer noch in verschiedenen Konfigurationen und Größen erhältlich, vom Beistelltisch bis zum zwei Meter breiten ovalen Esstisch.  

Eero Saarinen - Der Architekt

Nach dem Ableben seines Vater führte er mit seiner eigenen Firma Eero Saarinen & Associates seine äußerst erfolgreiche Architekturkarriere fort.

Seine architektonischen Leistungen werden von Kritikern bis heute gelobt. Seine vielseitigen und oft theatralischen Entwürfe zogen einflussreiche Kunden an und er bezog sie in den Schaffungsprozess ein. Das machte viele seiner Projekte zu zukunftsweisenden Baudenkmalen. Der Gateway Arch in St. Louis, das Hauptterminal des Internationalen Flughafens in Dallas, zwei Colleges an der Yale Universität, sie alle sind der lebende Beweis für die Zeitlosigkeit von Eero Saarinens Entwürfen.